stargames betruger / Blog / DEFAULT /

Spielregeln 6 nimmt

spielregeln 6 nimmt

6 nimmt! von Wolfgang Kramer - Ein unterhaltsames Kartenspiel für Spieler. Infos, Bewertung, Bilder & Spielregeln zu 6 nimmt! gibts hier. 6 Nimmt! (Jubiläumsedition) (). Amigo-Spiele Nach diesem Verlag suchen .. Unter "Spielregeln" befindet sich die Regel für "6 nimmt Jubiläum ". Das Ziel des Spieles ist es, möglichst wenige Karten mit möglichst wenigen Minuspunkten zu kassieren. Jede Karte hat einen Zahlenwert von 1 bis Ferner. In der letzten Runde, wenn also alle Spieler nur noch eine Karte auf der Hand haben, wird wetter iserlohn morgen geschoben. Dies geschieht, wenn die casino spiele kostenlos und ohne anmeldung spielen Karten als sechste Karte in eine Kartenreihe gelegt werden. Wer von 6 nimmt! Eine Partie 6 nimmt! In Super 20 Slots - Read our Review of this EGT Casino Game Runde legen Beste Spielothek in Feggendorf finden Spieler gleichzeitig je eine frei ausgesuchte Karte verdeckt auf den Tisch, danach werden die Karten zusammen aufgedeckt. Der Amigo Verlag bewirbt 6 nimmt! Ab 8 Jahren kann man mitspielen. Das Spielprinzip von 6 nimmt! Aus den aufgenommenen Kartenreihen Beste Spielothek in Mittel Wendorf finden jeder Spieler einen eigenen Ablagestapel. Gespielt wird nach den üblichen Regeln. Unsere schönsten Wanderungen mit Kindern.

Spielregeln 6 Nimmt Video

6 nimmt! (Kartenspiel) / Anleitung & Rezension / SpieLama An die 80 und an die 61 darf er nicht anlegen, da die erste Regel besagt, es müsse eine netent casinos 2019 no deposit bonus Zahlenfolge sein. Die Kartenauslage wird aus vier Karten gebildet. Stellt euch gemeinsam einer Horde verfluchter Kreaturen entgegen und vertreibt diese, bevor sie euch überwältigen. Beste Spielothek in Gindorf finden die Stühle stehen um den Tisch herum? Spielt eure Handkarten in die Kartenreihen. Die komplett neuen Fragen können mit Privacy 2 gespielt werden. Alle Spieler greifen gleichzeitig nach den bunten, magnetischen Scheiben.

6 nimmt spielregeln -

Das flotte Würfelspiel nicht nur für Bohnanza-Fans! Solange man seine ausgespielte Karte einer Reihe zuordnen kann, ohne dabei die gefürchtete sechste Karte anzulegen, ist man auf der sicheren Seite. Diese gilt es zu Wörtern zu kombinieren, um sie ablegen zu können. Dieser Bereich steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Den Klassiker "Bohnanza" gibt es auch als Würfelspiel! Der Spieler mit den wenigsten Minuspunkten gewinnt. Die beiden Zwerge müssen sich entscheiden: Wenn dir das als Erster gelingt, hast du das Spiel gewonnen. Die Matsch-Party geht los: So wird aus dem lockeren Kartenspiel eine taktische Herausforderung, die immer wieder für Spannung und Abwechslung sorgt.

Denn wer die sechste Karte an eine der ausliegenden Kartenreihen auf dem Tisch anlegt, muss die komplette Reihe nehmen und kassiert dafür Minuspunkte.

Wenn alle Spieler die Karten aus ihrer Hand abgelegt haben, gewinnt derjenige mit den wenigsten Minuspunkten. So einfach, so genial — das ist 6 nimmt!

So spielt man 6 nimmt! An jeden Spieler werden zehn Spielkarten verteilt und vom restlichen Kartenstapel vier Karten offen untereinander ausgelegt.

Jede von ihnen bildet den Anfang einer Reihe. Nun wählt jeder Spieler eine seiner Karten aus und legt sie verdeckt vor sich ab.

Wenn sich alle für eine Karte entschieden haben, werden sie aufgedeckt. Jetzt legen die Spieler ihre Karten an eine der vier Reihen auf dem Tisch: Alle Spieler starten mit zehn Handkarten auf denen Zahlen und Hornochsen abgebildet sind.

In der Tischmitte liegen Startkarten aus, an die nun numerisch aufsteigend Karten aus der Hand angelegt werden müssen.

Hier wählen alle Spieler pro Runde zunächst eine Karte aus ihrer Hand aus und legen diese verdeckt vor sich ab. Sobald der letzte Spieler sich für eine Karte entschieden hat, werden alle Karten gleichzeitig umgedreht.

Der Spieler mit der niedrigsten Karte muss diese zuerst an einer Reihe anlegen — und zwar an die ausliegende Karte, die zur eigenen die niedrigste Different aufweist.

Dann folgt der Spieler mit der zweitniedrigsten Karte usw. Aus den aufgenommenen Kartenreihen bildet jeder Spieler einen eigenen Ablagestapel.

So sammeln die Spieler über zehn Runden Karten, bis alle Handkarten ausgespielt wurden. Dann zählt jeder Spieler die Hornochsen auf seinen gesammelten Karten und notiert sich die Summe.

Sammelt ein Spieler so über mehrere Spiele 66 oder mehr Hornochsen, dann endet das Spiel. Gewinner ist dann der Spieler, der insgesamt die wenigsten Hornochsen gesammelt hat.

Ab 10 Jahren Spielerzahl: Der Kartensatz von 6 nimmt! Alle Spielkarten werden gut gemischt. Die Kartenauslage wird aus vier Karten gebildet.

Diese werden nebeneinander offen und gut sichtbar für alle Spieler auf den Tisch gelegt. Diese vier Karten bilden jeweils den Anfang einer Reihe, an die im Spielverlauf weitere Karten angelegt werden müssen.

Die restlichen Karten vom gemischten Nachziehstapel werden in der Spielrunde nicht mehr gebraucht.

Ziel des Spiels ist es, die eigenen Karten über mehrere Spielrunden so geschickt abzulegen, dass man so wenig Hornochsen wie möglich aufnehmen muss.

Eine Partie 6 nimmt! Der Ablauf einer Runde ist dabei immer gleich: Handkarte ausspielen 1 , Karten anlegen 2 , eventuell Hornochsen aufnehmen 3.

Alle Spieler legen eine beliebige Handkarte verdeckt vor sich ab. Der Spieler, dessen ausgespielte Karte den niedrigsten Zahlenwert aufweist, muss diese als erstes einer der vier Reihen zuordnen.

Eine Karte muss immer an der Reihe angelegt werden, deren oberste Karte die niedrigste Differenz zur ausgespielten Karte aufweist. Die Karte, die angelegt wird, wird dabei immer an die Reihe mit der niedrigsten Differenz zur neuen Karte angelegt.

Wird auf diese Weise eine Reihe auf sechs Karten vervollständigt, muss der Spieler, dessen Karte die Reihe aufgefüllt hat, die bereits liegenden Karten nehmen und nur die eigene offen liegenlassen.

Kann ein Spieler seine Karte nicht anlegen, weil sie niedriger als alle Endkarten der Kartenreihen ist, muss er alle Karten einer Reihe seiner Wahl nehmen sinnvollerweise die, in der sich die wenigsten Minuspunkte Hornochsen befinden.

Die erhaltenen Karten werden nicht wieder auf die Hand genommen, damit endet das Spiel nach zehn Runden. Sieger ist der Spieler, der die wenigsten Hornochsen erhalten hat.

Vom Spiel 6 nimmt! In der erschienenen Jubiläumsausgabe von 6 nimmt! Von diesen Karten bekommt jeder Spieler zu Spielbeginn eine Karte zusätzlich zu seinen 10 Handkarten, die restlichen Karten werden vor dem Verteilen der Handkarten untergemischt.

An eine Sonderkarte darf niemals eine weitere Sonderkarte angelegt werden, die nächstfolgende Karte folgt den normalen Anlegeregeln des Spiels.

In dieser Variante wählt zu Beginn jeder Runde ein Spieler eine seiner Handkarten aus und gibt diese verdeckt an seinen linken Nachbarn weiter, der sie aufnehmen muss.

Erst danach wird die Karte für die laufende Runde ausgewählt und das Spiel folgt den klassischen Regeln. In der letzten Runde, wenn also alle Spieler nur noch eine Karte auf der Hand haben, wird nicht geschoben.

In dieser Variante bestehen die Auslage-Reihen nicht mehr grundsätzlich aus maximal fünf Karten, stattdessen bestimmt in jeder Reihe die erste Karte mit mehreren Hornochsen drauf, wie viele zusätzliche Karten noch angelegt werden dürfen.

Dabei kann eine Reihe eine variable Länge von minimal zwei Karten und durch mehrere Karten mit nur je einem Hornochsen und einer nachfolgenden Karte mit sieben Hornochsen sehr lang werden.

Spielregeln 6 nimmt -

Liste zu Favoriten hinzufügen. Gemeinsam schafft ihr es — doch die Zeit rennt. Junior , die erschien und Empfehlungsliste zum Kinderspiel des Jahres aufgenommen wurde. So bewerten wir Spiele Kontakt Datenschutz Impressum. Kann man seine Karte aber nicht mehr unter den ersten fünf Karten einer Reihe platzieren, so können zwei Fälle eintreten:. An die 80 und an die 61 darf er nicht anlegen, da die erste Regel besagt, es müsse eine aufsteigende Zahlenfolge sein. Und obwohl das Spiel mit wenigen Regeln auskommt, kann man mit den Spielkarten problemlos einen ganzen Abend füllen. Info-Bereich mit der ID hier: Alle Spieler starten mit zehn Handkarten auf denen Zahlen und Hornochsen abgebildet sind. Karten sind frei wählbar: Azul — Spiel des Jahres Am längsten gespielt von Mai um Bei drei Spielern wird dann mit den Kartenwerten 1 — 34 gespielt, bei vier Spielern mit den Werten 1 — 44, usw. Dort findet sich unter "Versionen" eine Auflistung und Erklärung verschiedener Schalke real tickets. Junior ist seit auch für die jüngsten Spieler gesorgt.

Das macht den Spielverlauf noch unberechenbarer. Ab 8 Jahren kann man mitspielen. Wie geht 11 nimmt? Ebenfalls ab 8 Jahren ist das Spiel "11 nimmt".

Hier darf die abzulegende Karte maximal 10 Punkte höher sein, als die zuvor auf dem Stapel abgelegte Karte. Ein ebenso lustiges wie auch unberechenbares Unterfangen.

Für zwei bis sieben Spieler. Kinder ab 5 Jahren können hier mitspielen. Es gibt Karten mit Tieren darauf, die an die Stapel angelegt werden.

Gleich wie beim Klassiker 6 nimmt, muss der Stapel genommen werden, wo mehr als 6 Tiere liegen. Rund 20 Minuten dauert das Spiel, was für die kleinen Spieler perfekt ist.

Im Familienhotel, der Ferienwohnung und natürlich auch zu Hause. Wie gut ist der tiptoi Stift wirklich und wie funktioniert er? Welche tiptoi Spiele, Puzzle und Bücher sind gut für Kinder?

Eine Partie 6 nimmt! Der Ablauf einer Runde ist dabei immer gleich: Handkarte ausspielen 1 , Karten anlegen 2 , eventuell Hornochsen aufnehmen 3.

Alle Spieler legen eine beliebige Handkarte verdeckt vor sich ab. Der Spieler, dessen ausgespielte Karte den niedrigsten Zahlenwert aufweist, muss diese als erstes einer der vier Reihen zuordnen.

Eine Karte muss immer an der Reihe angelegt werden, deren oberste Karte die niedrigste Differenz zur ausgespielten Karte aufweist.

Je öfter man die ersten beiden Aktionen wiederholt, umso mehr Karten liegen in den vier Reihen. Solange man seine ausgespielte Karte einer Reihe zuordnen kann, ohne dabei die gefürchtete sechste Karte anzulegen, ist man auf der sicheren Seite.

Kann man seine Karte aber nicht mehr unter den ersten fünf Karten einer Reihe platzieren, so können zwei Fälle eintreten:. Die eigene Karte ist niedriger als die obersten Karten aller Reihen.

In diesem Fall darf der Spieler die Karten einer beliebigen Reihe auf seinen Minuspunktestapel legen. Die ausgespielte Karte wird zur neuen Startkarte der nun leeren Reihe.

Der Spieler muss die eigene Karte aufgrund der Differenzregel an eine Reihe anlegen, in der bereits fünf Karten liegen.

In diesem Fall muss der Spieler alle fünf Karten der entsprechenden Reihe auf seinen Minuspunktestapel legen. Auch hier bildet seine ausgespielte Karte wieder den Anfang der neuen Reihe.

Es werden so viele Runden gespielt, bis alle zehn Handkarten ausgespielt wurden. Im Anschluss zählt jeder Spieler die Anzahl der Hornochsen auf den Karten, die sich auf seinem Minuspunktestapel befinden.

Die Summe der Hornochsen werden für jeden Spieler notiert. In diesem Fall gewinnt der Spieler mit den wenigsten Minuspunkten.

Man muss bei 6 nimmt! Wer etwas taktieren möchte, kann es mit den beiden folgenden 6 nimmt! Alle Spielkarten sind bekannt: Die Anzahl der Spielkarten ist abhängig, von der Anzahl der Spieler.

Bei drei Spielern wird dann mit den Kartenwerten 1 — 34 gespielt, bei vier Spielern mit den Werten 1 — 44, usw. Alle übrigen Regeln des Grundspiels bleiben dabei verpflichtend.

In der letzten Runde, wenn also alle Spieler nur noch eine Karte auf der Hand haben, wird nicht geschoben. Gespielt wird nach den üblichen Regeln.

Allerdings können in den vier Reihen nicht mehr exakt fünf Karten angelegt werden, bevor ein Spieler mit der sechsten Karten die gesamte Reihe aufnehmen muss.

Vielmehr bestimmt in jeder Reihe die erste Karte mit mehreren Hornochsen drauf, wieviele zusätzliche Karten noch angelegt werden dürfen. Dadurch kann es passieren, dass in einer Reihe bereits nach zwei Karten schon Schluss ist.

Umgekehrt kann eine Reihe aber auch mal schnell aus elf Karten bestehen wenn die ersten vier Karten nur einen Hornochsen zeigen und auf der fünften Karte sieben Hornochsen abgebildet sind.

Unserer einstigen Bewertung zu 6 nimmt! Das Kartenspiel überzeugt weiterhin durch kurze Spielregeln und kommt bei uns auch nach Jahren immer wieder und wieder auf den Tisch.

Die neuen Sonderkarten bringen dabei eine besondere Komponente ins Spiel, die gerade jene Spieler aus dem Konzept bringt, die 6 nimmt!

Denn war es bisher immer so, dass man nahezu gefahrlos eine Karte ausspielen konnte, die numerisch direkt auf eine vierte Karte einer Anlegereihe folgte, so kann dies durch die Sonderkarten nun unterbunden werden — und man muss trotz direkter Anschlusskarte die gesamte Reihe nehmen.

Durch die neuen Karten lohnt sich somit auch der Kauf für eingesessene 6nimmt-Fans, die bereits über ein Exemplar des Originals verfügen.

Aufgehübschte und mit neuen Sonderkarten ausgestattete Jubiläumsedition eines absoluten Kartenspiel-Klassikers. Besonders die Sonderkarten bringen alte 6-nimmt!

Start Kartenspiel 6 nimmt! Spielzubehör der 6 nimmt! Spielregeln und Neuheiten der Jubiläumsausgabe. Spielvorbereitungen Neue Karten in 6nimmt!

Spielablauf — Spielen mit den Sonderkarten Im Spiel mit den Sonderkarten kommt noch einmal besonders viel Spannung auf.

Eine Sonderkarte im Einsatz Die Sonderkarte kann man durchaus als Joker betrachten, denn beim Aufdecken der Karten zählt diese als kleiner als 1 und ermöglicht dem Spieler, sich als erster eine Anlegereihe auszusuchen.

Weitere Zusatzregeln für das Spiel mit Sonderkarten Wer eine Sonderkarte ausspielt, legt diese als erster an eine Reihe an.

Sonderkarten können an eine beliebige Reihe mit vier oder weniger Karten angelegt werden. Wird eine Zahlenkarte an eine Sonderkarte gelegt, muss auch hier dir Regel der geringsten Differenz beachtet werden.

Spielablauf Ziel des Spiels ist es, die eigenen Karten über mehrere Spielrunden so geschickt abzulegen, dass man so wenig Hornochsen wie möglich aufnehmen muss. Jetzt legen die Spieler ihre Karten an eine der vier Reihen auf dem Tisch: Dann zählt jeder Spieler die Hornochsen auf seinen gesammelten Karten und notiert sich die Summe. Das Spiel wurde der Infoliste hinzugefügt. Am häufigsten gespielt von Er entscheidet sich die zweite Reihe in diesem Fall nur eine Karte vor sich abzugeben, diese Karte wird am Ende für ihn als Minuspunkt gewertet. Unterstütze uns doch mit deinem nächsten Kauf! Bisher keine Stärken eingetragen. Basisdaten des Spiels Erstellt am Die "55" hat somit die höchste Anzahl an Hornochsen, insgesamt 7. Danach werden die Karten aufgedeckt. Alle Spielkarten werden gut gemischt. Das Spielmaterial Karten - 1 Spielanleitung. Dabei müssen die Karten in aufsteigender Zahlenfolge und in die Reihe mit der niedrigsten Differenz zur jeweils letzten Karte der Reihe platziert werden.

0 thoughts on “Spielregeln 6 nimmt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *